Was gibt es über mich zu erzählen?

 

Lange habe ich überlegt, ob es klug ist - über mich selber zu schreiben. Ob das nicht zu persönlich ist und *intern* bleiben soll. Doch mittlerweile bin ich anderer Ansicht. Ich liebe mein Leben jeden Tag so wie es ist. Könnte ich die Zeit anhalten, so würde ich es jetzt tun.

 

Ich wäre nicht so glücklich mit meinem Leben, hätte ich nicht die eine oder andere Hürde überwunden, die mich letztendlich hierher, zu diesem schönen Punkt in meinem Leben gebracht hat. 

 

So oft fragen mich die Leute, wie ich zu all diesen Teilen meiner bunten Arbeit denn gekommen bin. Und genau das ist auch der Auslöser für diese Zeilen.
Zu jeder meiner Ausbildungen gibt es eine persönliche Geschichte.
Und diese Geschichten möchte ich hier erzählen, für meine Kunden und Kursteilnehmer:

 

 Feng Shui:

Im Jahr 2003 lief plötzlich so gar nichts mehr rund in meinem Leben. Mein Mann litt unter einer Darmkrankheit, die wir nach langem Suchen schließlich mit Homöopathie und einer strengen Diät in den Griff bekamen. Seit dem Abstillen stellte sich bei mir Migräne ein die Monat für Monat schlimmer wurde und mein einjähriger Sohn litt unter Neurodermitis. Da wir damals auch die Wohnsituation ändern wollten und ich sehr am Thema Feng Shui - besonders gesunden Schlafräumen- interessiert war, ließ ich mich zur Feng Shui Beraterin ausbilden und lernte viel über Elektrosmog, Wasseradern, Flying Stars und gesundem Wohnen. Wir haben uns seit damals viel mit dem Thema Ernährung befasst, und konnten schließlich Darmkrankheit und Neurodermitis nach einigen Jahren erfolgreich hinter uns lassen. 


Entspannungstraining:
Das Thema Feng Shui war ab 2005 täglich Gegenwart und trotz vielen schiefen Blicken in unserer ländlichen Umgebung und komischen Kommentaren wurde die Nachfrage so schnell größer, dass ich das Gewerbe zur Feng Shui Beraterin anmeldete und *neben* meiner halbtägigen Arbeit in einer Bank selbständig arbeitete. Ich war sehr ehrgeizig - viel zu ehrgeizig. Wollte erfolgreich in der Bank und Selbständigkeit sein, perfekt aussehen und meiner Rolle als Mutter & Ehefrau gerecht werden. Der Druck - den ich mir selber machte- war sehr groß.  Mit Anfang 2006 kam das, was sich nicht vermeiden ließ. Heute würde man Burn-Out sagen. Ich erlebte eine tiefe Winterdepression mit Herzrasen, Angstzuständen und starken Rückenproblemen. Und diese Probleme löste ich ALLE während meiner Ausbildung zur Entspannungstrainerin auf. Ich bekam eine ganz andere Sichtweise - das täglich Yoga (die Ausbildung fand im Yoga Vidya Ashram statt) die Gespräche und das erlernen unterschiedlichster Entspannungstechniken heilte mich und half mir mein Leben ganz anders zu leben.


Ätherische Öle in energetischen Behandlungen

Die Welt der ätherischen Öle war seit der Neurodermitis meines Sohnes immer gegenwärtig, ich stellte selber Salben, Cremes & Co her, weil ich hinsah, was denn so alles in herkömmlicher Industrieware an Chemie versteckt ist. Und wie einfach man selber diese Dinge im Alltag herstellen kann. Ich war immer auf der Suche nach reinen, besten ätherischen Ölen und fand diese in meiner Ausbildung zum Raindrop Praktiker im Jahre 2008.
Die Firma Young Living hat mich qualitativ absolut überzeugt, der *therapeutic Standard* begeistert mich. 


Rückenschule:


Zum ganzheitlichen Ansatz wollte ich es noch genauer wissen - selbst durch meine Skoliose betroffen, entschloss ich mich zur Ausbildung in "Rückenschule" - und konnte meine Wissen mit der "neuen Rückenschule" wirklich sehr damit bereichern. Rückenschulkurse stehen immer wieder auf meinem Programm - wobei ich das in allen meinen Kursen einfließen lasse. Wichtig ist mir dabei, das *bewusst*machen im Alltag.



Yoga:

Ich lebe seit 13 Jahren mit Yoga und habe alle möglichen Stilrichtungen ausprobiert. Aber im Jahr 2010 wurde ich wg. einem angeborenen Fehler meiner linken Hüfte operiert. Kein Yoga mehr - hieß es. Daran hatte ich schwer zu kauen, rappelte mich jedoch auf und machte weiter. Mit Yoga.
Letztendlich hat mich der Stil nach Selvarajan Yesudian begeistert, finden sich doch die Affirmationen wieder - die ich bereits erfolgreich mit Entspannungskursen anwendete.
2011 beendete ich die Yogalehrerausbildung und absolvierte noch bis 2012 die Kinderyogaausbildung nach Rainbow Kids Yoga in Miami und Yoga für Schwangere nach Sivananda. Ich liebe Yoga und meine Arbeit erfüllt mich sehr. Auch wenn ich nicht mehr alle Asanas wg. meiner Hüfte machen kann - gibt es doch so viele andere, das stört mich nicht mehr. Durch Aroma Yoga®. Yin Yoga & Polarity Yoga habe ich eine wunderbare Kombination für mich gefunden. Deshalb unterrichte ich so gerne Anfänger und Menschen mit Rückenproblemen. Weil ich weiß, wie es ist. Und weil ich weiß, wie es hilft. 2017 habe ich mich dann nocheinmal zur Weiterbildung in Florida entschlossen und bin tief in Yogahistorie, Ashtanga Vinyasa Yoga eingetaucht....ein Erlebnis das mich wieder sehr geprägt und genährt hat. Ich sehe mich als Schülerin - immer und freue mich schon auf das nächste Yogaabenteuer - wann auch immer es auf mich wartet.


 

 Vegane Workshops:

Mein ganzes Leben - zumindest solange ich mich erinnern kann - war Ernährung ein Thema. Meine Mutter kochte schon immer sehr bewusst und achtete sehr auf gesunde Kost.
Ich habe mich, nach immer wieder vegetarisch, in die vegane Küche verliebt. Es ist so einfach, so günstig, so lecker, so tierleid- & cholesterinfrei und so umweltschonend - ich kann gar nicht glauben, dass es so lange dauerte, mich auf diesen Weg zu führen. Aber nun lebe ich ihn doch schon eine Weile - und liebe ihn. Und weil ich so gerne koche und experimentiere, habe ich 2012 in Tirol begonnen,  meine Begeisterung weiterzugeben - in diesen kleinen Workshops. Auch hier im Südburgenland wird das wieder wachsen...langsam & stetig :)


Women´s Circles:
Magisch - zog es mich an. Das Thema Frauenkreis. Rituale gemeinsam mit Seelenschwestern die sich gegenseitig unterstützen und mich annehmen wie ich bin. Eine wunderbare Erfahrung die mich 2014 in Athen tief eintauchen ließ. Wir Frauen haben so viel Kraft und Intuition - wenn wir uns wieder daran erinnern und sie zulassen. Das Radiant Women´s Circle Intensive Teacher Training, in Kombination mit Moon Circles, Awakening Women und meiner Funktion als Regionalleiterin von "Gather the women" lassen mich immer wieder tolle Circles veranstalten und neue Seelenschwestern kennenlernen. Dafür bin ich so dankbar.


2005 Feng Shui Beraterin, Feng Shui Research Center
2007 Entspannungskursleiterin, Yoga Vidya
2008 Raindrop® Practitioner Europäische Akademie für Aromatherapie
2011 RückenschultrainerinTerramedus
2011 Yogalehrerin,  Selvarajan Yesudian
2011 Kinderyoga RKY Miami
2012 Yoga für Schwangere, Sivananda
2012 Disbalanceausgleich mittels Biotensor, nach Körbler
2013 Chibalancing
 Europäische Akademie für Aromatherapie
2013 Wellness für die Füße,
 Europäische Akademie für Aromatherapie
2013 Kopfmeridianharmonisierung,
 Europäische Akademie für Aromatherapie

2013 Körperdeutung, Lesen im Buch des Menschen, Europäische Akademie für Aromatherapie

2013 Botanik - Teil 1+2 Modul iV, Europäische Akademie für Aromatherapie
2014 Radiant Women´s Circle Intensive Training in Guiding Women´s Circle´s, Athen

2014-2015 Schamanismus Madre Terra nach Dr. Mazza
2015-2016 Schamanismus Die Kunst der Visionssuche nach Dr. Mazza

2016 Anatomieworkshop "Asana Alignment - Schultern, Arme, Stützaktivität" Maria Abel, Graz

2016 Anatomieworkshop "Asana Alignment - Wirbelsäule & Rückbeugen" Maria Abel, Graz 

2016 Workshop mit Dylan Werner "Inversions & Transitions" Indaba Yoga London

2016 Workshop mit Ana Forrest "Romance your Spirit" Triyoga, London

2016 Workshop mit Ana Forrest "Inversions + Arm Balances" Triyoga London

2016 Masterclass mit MacKenzie Miller, Yogalife Graz

2016 Forrest Yoga Intensive Wochenende, bYoga Wien

2017 eine weitere, wunderbare Fortbildung in Florida, 200h Yoga Teacher Training RYS Hatha/Ashtanga/Vinyasa 

Ihr seht, ich habe  eine ziemlich bunte Reise hinter (und auch noch VOR) mir und bin froh, dass mich diese Reise hierher gebracht hat und ich heute so leben darf.

 

Mit dem Jahr 2014 begann ein *neues Abenteuer* - der Umzug von Tirol ins Burgenland.
Ein Bauernhaus mit viel Fläche zum Selbstanbau ist unser neues Zuhause und das Projekt
"So gut wie es geht sich selbst versorgen" begann. Auch der Umbau des *alten Stadls* zum YOGASTADL ist wunderschön gelungen - DANKE DANKE DANKE!

 

Das alles macht mich sehr dankbar und glücklich.
Denn was brauche ich wirklich um glücklich zu sein? Gesundheit. Liebe. Glück.

Und deshalb ist es nicht zu persönlich - hier meine Geschichte zu erzählen. Danke!