Abenteuer Florida 2015

Gather the Women Southwest Florida is pleased to host the

GATHER THE WOMEN 2015 ANNUAL GATHERING

October 29 – November 1, 2015

Und ICH bin dabei und freu mich schon soooooooooooo sehr!

Frauen aus allen Ländern, tägliche Circles und Rituale.
Aroma Yoga
® auf englisch unterrichten - DAS wird sehr aufregend für mich :)

Und nach dem Gathering werde ich noch ein paar Tage bleiben und mit einer lieben Freundin meine *alte* Heimat in Florida besuchen.

Mit diesem Land habe ich eine ganz besondere Verbindung.
Was vor genau 25 Jahren 1990 als Au-Pair Aufenthalt begann sollte irgendwie nie mehr enden.
Zweimal durfte ich in Florida leben und heuer zum 16. Mal dort urlauben.

Mich verbindet sehr viel mit diesem Land und es gibt Momente,
an denen ich wirklich spüre,
dort in einem meiner früheren Leben bereits gelebt zu haben...

(>‿◠)✌

.

Ich freu mich und bin schon sehr gespannt!!

0 Kommentare

Tag 1 Abenteuer Florida, heute geht's los!

Heute ....geht sie los die Reise nach Florida! Da hiess es erst mal frühhhh aus den Federn und ab nach Wien zum Flughafen. Um 7.00 Uhr war ich eingecheckt, und bin gleich durch alle Sicherheitskontrollen zum Gate. Hab mir ein leckeres Müsli und Kaffe besorgt und bin begeistert. Alle Sorten an Getreide, Obst und sogar für Veganer 👍🏼😉

Jetzt heisst es noch Geduld haben. Es ist 8.50 Uhr und Boarding ist erst um 9.40 Uhr.......für mich Zeit, durch die neue "Yoga Aktuell" zu schmökern und dann um 10.25 Uhr abzuheben in Richtung Washington!

Von dort wird es dann um 17.30 Uhr weitergehen nach Tampa wo zeitgleich meine liebste Freundin Lydia aus Atlanta landen sollte. Na wir sind gespannt, ob alles pünklich klappt 🙏👀

Wenn wir alle Anschlüsse schaffen, sollten wir um 2 Uhr früh ( Zeit in Österreich) in Florida ankommen.

"Geh auf die abenteuerliche Reise des Lebens und genieße jeden einzelnen Schritt".


Washington Dulles

In Washington angekommen hab ich mich beeilt - denn die Zeit bis zum Anschlussflug nach Tampa ist knapp mit 1 Std. 30 min. 

An der Immigration war ich sehr erstaunt, viele Automaten übernehmen jetzt den Job der Beamten und ruck zuck war ich durch! Schnell durch den Zoll und Koffer wieder eingecheckt düste ich zum Terminal.... Und hab festgestellt, dass ich noch 1 Stunden mehr Zeit habe wg. Verspätung 😯 naja ich nehm's gelassen und geniesse erst mal Hirsesalat mit Grünkohl, Kürbis und Cranberries 😍!

....dann Anschlussflug nach Tampa und juhuuuuu meine liebe Freundin Lydia in die Arme schliessen! Wir sind beide gut gelandet und haben müde, aber glücklich noch den Mietwagen geholt und sind bald in die Betten gefallen!

What a day 😃



Tag 2 -Ybor City, Gulfport & Sloppy Joes

Nach einer Nacht im absoluten Tiefschlaf haben wir uns total ausgeruht auf den Weg nach Ybor City gemacht. Heute hatte wir flüssigen Sonnenschein, die letzten Wolken des Hurricanes in Mexiko haben sich über den Golf hierher geschoben, aber das machte uns nichts aus, es war herrlich warm, trotz Regen.

Ein Geburtstagsbrunch für meine Freundin Lydia sollte es werden....und das Lokal "La Creperia" in Ybor City ist ein dafür Traum! 
Gestärkt und bestens mit amerikanischen "Österreich-Fans" unterhalten, gings dann durch Ybor City. Wir starteten unsere "Tour" per Strassenbahn ☺️
Nicht wenig überrascht waren wir, als zwei Mädels zustiegen, mit unverkennbarem Tiroler Dialekt.....es stellte sich heraus, dass die beiden aus Westendorf sind, gerade zurück von einer Cruise, und morgen wieder nach Hause unterwegs ....wie klein ist die Welt ? 😉  

Ybor City in Tampa in Florida - Welthauptstadt der Zigarren... spanisches Flair, Nightlife, Restaurants und die Geschichte der Zigarren:
Tampa ist bekannt für seine herausragende Position in der Geschichte der Zigarren-Industrie. Der Kubaner Don Vicente Martinez Ybor verlegte 1886 seine florierende Zigarren-Produktion von Key West nach Tampa. Er kaufte 16 Hektar Land von Einheimischen und schuf so eine Fläche für seine Fabriken. Rund 20.000 Arbeiter aus Kuba und Spanien folgten ihm. Nach und nach ließen sich auch andere Hersteller handgerollter Zigarren hier in Tampa nieder und zogen weitere Gastarbeiter vor allem aus Kuba, Spanien und Italien nach sich nach Florida. Unter anderem siedelten sich die bekannten Zigarren-Produktionen Ignacio Haya und Cuestas an. So entstand auf einer Fläche von fünf km² die Zigarren-Stadt Ybor City als Stadtviertel von Tampa, dessen exotisches Flair noch heute die Menschen verzaubert. Um die Jahrhundertwende wurden in Ybor City 111 Millionen Zigarren per Hand gerollt und wir haben gestaunt wie sorgfältig die Herstellung erfolgt, wirklich sehr schön diesen Prozess "live" zu sehen 😊

Columbia Restaurant

Weiters sehr beliebt hier in Ybor City ist das Columbia Restaurant - das älteste Restaurant in Florida und das größte spanische Restaurant der Welt. Seit 1905 wird hier in Ybor City in mehreren Speisesälen kubanische und spanische Küche serviert.
Wir haben nur durch die Fenster einen Blick erhaschen können, das Lokal öffnet erst abends. Sehr beeindruckend - ein anderes Mal dann 😍

Gulfport - feels good to be back!

Nach vielen Stunden in Tampa wollte ich meiner lieben Freundin noch meinen Lieblingsort "Gulfport" zeigen, hatte ich hier 2012 so einen wunderschönen Urlaub mit meinen Liebsten verbracht und bin seither in diesen Ort verliebt 😍
Die bunten Häuser, tropischen liebevollen Gärten unter riesigen Bäumen und die Lage an der Boca Ciega Bay machen das Flair dieses entzückenden Fleckchens Erde für mich aus. 

Auf den Spuren von Ernest Hemingway....

...liessen wir den wunderschönen ersten Tag bei einem leckeren Abendessen im Sloppy Joe's ausklingen. 
Und noch ein zweites Mal sollten wir heute kurz von Tirolern angesprochen werden!! Ein Pärchen aus Kitzbühel auf Florida-Rundreise 😉 ... 

Fazit: Tirol isch lei oans
A Landl a kloas....owa de Tiroler san überall 😃

Tag 3 - Treasure Island, Shopping und John's Pass bei Vollmond

Life is a Beach
Life is a Beach
Die Sonne kommt heute langsam raus 🌞😊🌴 und ab Mittag soll es wieder wolkenlos sein! Do war der Plan für heute Mittwoch einfach....erst shopping dann Beach 🌴💕

Und dazwischen auf der Fahrt die schöne Umgebung wirken lassen 🙏

Treasure Island

Die Insel rühmt sich des größten und breitesten Sandstrandes an der Westcoast, ist etwa 5 km lang und hat ca. 7.000 Einwohner. In der Hochsaison kommen an die 100.000 Feriengäste!
Jetzt ist es total ruhig - ich hab am Strand keine 10 Leute gezählt.

Treasure Island war einst das Versteck von Piraten. Jedes Jahr wird darum das "Piratenfest" (Pirate Days Celebration) gefeiert. Dabei findet eine "richtige Pirateninvasion" der Schatzinsel statt.
Und obwohl ich schon oft hier war an diesem Strand, so beeindruckt mich diese Weite und Stille auch diesesmal wieder sehr. Ich sitze einfach nur da in diesem weissen Sand, rieche die köstliche Meeresluft und schau tief berührt den Wellen zu. 
Ich fühle einfach nur und bin dankbar.
Und plötzlich sehen wir sie.... 4-5 Delfine...fischen genau vor uns....immer wieder schwimmen sie vorbei und unsere Begeisterung ist gross 💛💙💜

Sonnenuntergäne in Florida

St. John's Pass Village

Wir wollten diesen Tag am Wasser im Vollmondlicht ausklingen lassen und das eignete sich sehr gut in St. Johns Pass Village. 

Natürlich sehr touristisch und überteuert, aber eine Lage und ein Flair das uns - gerade im Vollmondlicht- beide wieder begeistert sein lässt. Welch wunderschöner Tagesausklang 🙏
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: 
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur, 
Darum, Mensch, sei zeitig weise! 
Höchste Zeit ist's! Reise, reise! 
Wilhelm Busch

Tag 4 - St. Petersburg & Parrish

Heute haben wir St. Petersburg besucht. 1892 wurde St. Petersburg zur Stadt, den Namen verdankt sie ihrem im russischen Gründer Peter Demens, der im russischen St. Petersburg geboren wurde.
Vor dem geplanten Dalí Museumsbesuch wollten wir noch was Gutes essen gehen und suchten das Cider Press Cafe, von dem ich bereits gelesen hatte.

Roh, vegan, sojafrei, glutenfrei, und soooooooo lecker!

Dali Museum

Das Dali Museum beherbergt die größte außerhalb Europas befindliche Sammlung der Werke von Salvador Dali. Zu der 2140 Werke umfassenden Sammlung gehören 96 Ölgemälde, über 100 Aquarelle und Zeichnungen, 1300 Grafiken, Fotografien, Skulpturen und andere Kunstobjekte.

Das Gebäude lässt mich wirklich sprachlos staunen, und das, obwohl es bereits mein zweiter Museumsbesuch war. Es ist so imposant und eigenwillig, kraftvoll und irgendie "weiblich" 😉

2011 fand der Umzug des bestehenden Museums in diesen aussergewöhnlichen Neubau in statt. Er entstand nach Plänen des Architekturbüros Hellmuth, Obata & Kassabaum - kurz "HOK", die Bauzeit betrug 22 Monate.


Yoga for Men - der Besuch bei Mike Fecht

Ein ganz besonderes Treffen sollte heute wahr werden. Denn wenn ich schon in St. Pete bin, so möchte ich doch zumindest Mike Fecht's Yogastudio besuchen, so dachte ich. Gesagt, getan.
Vor dem Studio geparkt hatte ich den Eindruck, es wäre geschlossen, doch die Tür war offen und ---Mike war persönlich da. Er baut das Studio gerade um und war mit seinem Geschäftspartner beim "räumen" 😉.

Und es war eine so herzliche Konversation, sie freuten sich so über uns und wir über sie 😀....na man bekommt ja auch nicht jeden Tag Yoginibesuch aus Austria 🤗

Gather the Women Global Matrix Annual Gathering 2015

Nach dem Besuch bei Mike hat uns ein kleiner Zwischenfall mit dem Mietwagen etwas aus dem Konzept gebracht, aber wir bekamen einen neuen Wagen.....und fahren jetzt "Dodge" 🤓

Eine halbe Stunde Fahrt im schönsten Sonnenuntergang brachte uns dann am Abend nach Parrish, zum Dayspring Center - hier werden wir die nächsten Tage in das Gathering eintauchen. Der Empfang uns Circle am ersten abend war so herzlich und einzigartig. Wir freuen uns sehr auf die nächsten Tage.

We are women. We are one.

Tag 5 - Gathering the "me"

Dieses Center in Parrish ist mitten in der Natur, ein Camp mit Cottages unter Bäumen und Palmen. Es ist der perfekte Ort für unser weltweites Zusammenkommen von Frauen ❤️
Unser Tag begann heute morgen im Kreis um eine Feuerstelle mit einer, für mich sehr ergreifenden " Native American Pipe Ceremony". Und bis mittag war unser Thema "awakening to nature within, making deep connections to our natural authentic selves through nature. Der Nachmittag hatte verschiedene Programme zur Auswahl und nach dem Abendessen hatten wir einen wunderschönen Ausklang, lachend, tanzend und singend. Hand in Hand. We are one. ❤️

Tag 6 - Gathering the "WE"

Samstag, 31.10. - Halloween, Samhain und ein Tag mit Dem Thema "Gathering the We".

Begonnen haben wir den heutigen Tag wieder and m Kreis mit einer "Native American Pipe Ceremony".
Anschliessend eine sehr bewegende Water-Ceremony und den Themen "Awakening to nature in everything, everywhere "❤️ und "Healing the past and Moving into Now and the Future"❤️
Abends wurde diese besondere Nacht trommelnd mit einer Feuer Zeremonie begonnen. Anschliessend feierten wir das WIR, singend, tanzend, trommelnd.........


Tag 7 - Gathering of the whole und Abschied nehmen

Der "letzte" Tag liess mich heute schon etwas melancholisch aufstehen. Auch die morgendliche Pipe Ceremony hat mich wieder tief berührt. Sehr bereichert und unglaublich gestärkt, motiviert und gesegnet von den tollen 3 Tagen haben wir uns Mittags verabschiedet und sind in Richtung Süden aufgebrochen.

Das Abenteuer geht weiter.......

In Parrish am frühen Nachmittag losgefahren, besuchten wir liebe Freunde in Cape Coral und fuhren anschliessend weiter nach Ft. Myers Beach. Hier bleiben wir heute Nacht. Gute Nacht 😉

Tag 8 - Sanibel Island, Outlets, Alligator und Miami

Vom Golf von Mexiko zum Atlantik....einmal quer durch Florida 🌴

Heute morgen sind wir früh nach Sanibel Island gefahren um ein paar Muscheln zu sammeln und die Insel zu erkunden.
Die Fahrt über das Meer bis zur Insel  ist unbeschreiblich schön....immer wieder und wieder - again and again ❤️

Ding Darling Wildlife Refuge

Das Wildlife Refuge gilt als eines der 10 besten Beobachtungsorte für Tiere in den USA. Ein Drittel – ungefähr 2000 Hektar – von Sanibel Island stehen unter Naturschutz. Dies ist der „Ding“ Darling National Wildlife Refuge. Das Gebiet wurde nach dem Karikaturisten Jay Norwood „Ding“ Darling benannt. Das Besondere an diesem Naturschutzgebiete ist, dass hier Salzwasser auf Süßwasser trifft und ein gemäßigtes Klima herrscht. Diese Kombination bietet einen einzigartigen Lebensraum für die Tierwelt, in den Seegraswiesen, Meer und in den Mangroven.

Bowmans Beach

Biwmans Beach ist herrlich naturbelassen und man kann hier Schildkröten, Pelikane  und manchmal sogar Manatees und Delfine beobachten. Und am warmen Golf von Mexiko kann man stundenlang Muscheln sammeln! 😀
Gegen Mittag haben wir uns dann langsam auf den Weg quer durch Florida auf den Weg nach Miami gemacht. 
Ein kurzer Stop in den Tanger Outlets 😀😀😀 musste sein..... Und ein Stop in den Everglades um Mr. Alligator zu treffen 🙈

Welcome to Miami 💛

Mit jeder Meile, der wir Miami näher kamen....klopfte mein Herz noch mehr!
Über einen kurzen "Abstecher ins Aventura Mall" in North Miami kamen wir über den A1A zum Ocean Drive.....back home 💕❤️😀
Das Clevelander.... Ui da sind Erinnerungen wach geworden.... Und so viel Dankbarkeit dafür, was ich bereits alles hier in Florida erleben durfte in den letzten 25 Jahren 🙏💕

Tag 9 - A day in South Beach Miami

Miami Beach befindet sich auf einer länglichen Insel zwischen dem Atlantik und der Biscane Bay. Dazu zählt das Gebiet von der 1.-87. Strasse. Umliegende Teile sind die beiden nördlich auf derselben Insel angrenzenden Orte Surfside & Bal Harbour, die Insel Indian Creek und auf der anderen Seite gegenüber Miami. 

Gut ausgeschlafen (das Hotel Colony in South Beach Miami kann ich wirklich empfehlen....Lage! Lage! 😉👍🏻) schlenderten wir ins News Cafe für ein leckers Frühstück und Fulltime-Entertainment...damit meine ich einfach nur da sitzen und dem Trubel am Oceandrive zusehen ❤️👏.....

Anschliessend haben wir "Herbie" und seine entzückende Frau Ruth besucht. Wir haben uns damals 1999 in Ft. Lauderdale kennen gelernt, seine Kunst ist wunderschön 👍🏻 http://herberthofer.com

South Beach Impressionen ☺️

Nach dem Besuch bei Herbie gings zu Fuss quer durch South Beach um das Art Deco Viertel zu erkunden.  In den 1930er Jahren wurden in Miami Beach in Anlehnung an die Art Deco Austellung in Paris viele neue Hotels und Gebäude errichtet. In ganz USA war der architektonische Art Deco Stil in den 1930er Jahren sehr angesagt. Berühmte Vertreter des Art Deco Baustils sind z.B. Chrysler Building in New York von 1931 oder auch das Empire State Building in New York von 1932. es wird zwar viel neu und modern gebaut.... Jedoch werden viele Art Deco Gebäude auch liebevoll renoviert. Insgesamt befinden sich in Miami Beach 1200 schützenswerte Gebäude, von denen ca. 1000 Gebäude dem Art Deco Stil zuzordnen sind. Wunderschön - seht selbst...

Abends zum Kubaner in der Lincoln Road

Den ganzen Tag auf den Beinen haben wir uns abends entschieden....wieder zu gehen 😂 und sind hoch zur Lincoln Road....heute mal kubanisch, als Einstimmung auf Little Havanna, das morgen ansteht 🤗

Tag 10 - Little Havanna und Bayside

Little Havanna wollte ich seit vielen Jahren besuchen....und heute war es endlich soweit.....schon auf dem Weg dorthin war ich sehr aufgeregt, wie würde es denn in"echt" sein? So viele Bilder habe ich schon gesehen, so viel gelesen und gehört....

Little Havana (La Pequeña Habana) ist ein Stadtviertel im Zentrum von Miami und wurde nach der kubanischen Hauptstadt und Kubas größter Stadt Havanna benannt. Die groben Grenzen bilden imNorden der Miami River und die die 11. Strasse im Süden, die 22nd Ave im Westen und der Highway 95 im Osten.

Little Havana ist bekannt für die sozialen, kulturellen und politischen Aktivitäten. Seine Festivitäten wie der Miami-Karneval, die Kultur-Freitage oder die Drei-Königs-Parade werden jährlich in alle Teile der Welt im Fernsehen übertragen. 

Richtig cool finde ich persönlich die "Calle Ocho" (S.W. 8 St). Allein die Bemalungen an Häuserwänden und die offenen Läd n mit Cuban Coffeeverkauf sind eine Augenweide. Es gibt dort auch den "Walkway of the Stars" mit Sternen von Stars wie Gloria Estefan, Celia Cruz und Julio Iglesias und einigen mehr.

Zu sehen gibt es noch d n " Cuban Memorial Boulevard", Plaza de la Cubanidad, Domino Park (da sitzen die Senioren alle beim Domino spielen ☺️) das Tower Theater und die katholische Kirche St. John Bosco.a

Alle sprech n spanisch und Zigarren und Rum gibt es an jeder Ecke 😉👍🏻

Der Name Little Havana kam in den 1960er Jahren auf, als die Zahl der in diesem Gebiet siedelnden Kubaner anstieg.  Little Havana ist berühmt als politische und kulturelle Hauptstadt und Zentrum der Gemeinschaft der Exilkubaner.

Little Havana steht für lebhafte Straßen, exzellente Restaurants, vielfältige kulturelle Aktivitäten, kleine Familienunternehmen, politische Passion und engen Zusammenhalt zwischen den Bewohnern.

Wo in Little Havanna gibt es das beste Essen?

Wir sind ja immer auf der Suche nach Geheimtipps der Einheimischen, wenn es ums Essen geht. Den besten Tipp dazu haben wir von "Ramon bekommen. Er lotste uns nicht nur in einen unscheinbaren Supermarkt, der in der Ecke Mittagessen anbot, sensationell lecker! Die gebackenen Kochbananen, Yuka, Reis und Bohnen sind Grundnahrungsmittel und sehr schmackhaft! 
Ramon ist ein Gentleman der alten Schule, und als er hört, dass wir aus Österreich kommen, freut er sich wie ein kleines Kind.....Klimt, Donau, Wien, Salzburg, und noch vieles mehr war unser Gesprächsstoff ☺️👍
Nach dem Mittagessen sind wir noch durch die Calle Ocho gewandert und wurden von toller Livemusik angelockt. Ein sehr cooles Lokal BALL & CHAINS, an dessen Bar wir uns (alkoholfreien 😉 ) Strawberry Daiquiri bestellten und der kubanischen Musik lauschten.....wunderschönes Flair! 

Bayside Miami - Brickell Ave

Auf dem Rückweg nach South Beach staunten wir entlang der Brickell Ave in Downtown Miami! Was hier gebaut wurde und noch wird - seht selbst, ein paar Fotos haben wir geknipst ☺️ ....anschliessend ein kurzer Abstecher zur Bayside Mall. Open-Air-Shopping-Mall befindet sich direkt in Down Town und beherbergt weit über 100 Einkaufsläden.....wir wollten aber den wunderbaren Hafen und das Hard Rock Cafe ansehen:

Französische Creperia im Espaniola Way

Wieder zurück am South Beach Miami wanderten wir abends zum Espaniola Way....jede Menge Lokale und lauter Trubel.....aund am Ende der Strasse ganz ruhig rine kleiner verwunschener Garten in denen es wunderbar französische Küche gab! Mmmmmmmjam! 
Ziemlich wehmütig über unseren letzten, gemeinsamen Abend hier in Miami wanderten wir dankbar zurück zum Hotel Colony um schnell in den Tiefschlaf zu fallen.....

Tag 11 - Von Miami nach Treasure Island

Der letzte gemeinsame Tag...heute trennen sich unsere Wege .... Meine liebe Lydia düst weiter auf Bahamas und Key West und ich fahre  zurück hoch nach St. Pete und morgen gehts back home!
Aber zuerst noch ein gemütliches Frühstück im News Cafe und an den Strand!

Von Miami bis Treasure Island

Und dann müss n wir uns verabschieden...es fällt nicht leicht.......😏

Und ich mach mich auf den Weg....

Treasure Island, der letzte Abend

Eine wunderschöne Fahrt war es heute, quer durch Florida, alleine...viel Zeit um die Eindrücke der letzten Tage revue passieren zu lassen. Angekommen bin ich in Treasure  Island genau zum Sonnenuntergang 😎....Koffer gepackt und den ganzen Abend draussen den warmen Abend genossen hatte ich einen perfekten Abschluss für diese Reise. Stille, Wind, und Zeit....für mich.

Tag 12 - Tampa-Chicago-Wien

Im Sonnenaufgang frühmorgens hatte ich eine wunderschöne Fahrt zum Flughafen Tampa. 

Flug nach Chicago - mit Zeit um den riesengrossen Flughafen zu erkunden....nach Philadelphia, Washington, London und den europäischen Flughäfen der grösste, auf dem ich jemals war🤗
In St. Petersburg hat unsere Reise begonnen, der erste Tage im warmen Regen in Tampa und der Mall zeronnen.....
Kubanisches Feeling in Ybor City, Strand und Meer....die ersten 3 Tage gefielen uns sehr!
Neue Yogafreunde in St. Pete gefunden, das Mietauto gleich ordentlich zerschunden 🤔...alles ging gut aus, mit neuem Auto weiter ging der Lauf....Südlich nach Parrish ins Camp - wild, schön und gross....die Bäumer voller "spanish moss".

Jeder morgen startet mit indianischer Pfeifenzeremonie,
eine echte Indianerin - das sieht man sonst nie....
59 Frauen kennen gelernt, einige Freunde fürs Leben gefunden....sofort mit den Herzen verbunden.

Weiter nach Cape Coral und Ft. Myers Beach, Freunde treffen, Sanibel Island erkunden...
Tanger Outletmalls besucht, Kreditkarte geschunden!

Dann durch die Everglades, Alligator entdeckt und herrlichen Sonnenunter gecheckt.

Weiter nach Miami ins Aventura Mall - Geschenke besorgt, weiter den A1A zum South Beach runter,
Nach 14 Stunden unterwegs immer noch frisch und munter!

Im wunderschönen Colony Hotel untergekommen und hier soooooo viel unternommen!
Art Deco, Freunde, Little Havanna, Bayside, und mehr lagen auf unserer Sause.
Am 6.11 gings  zurück nach Tampa und über Chicago nach Hause... 

Jetzt folgt erst mal Reisepause.
Zurück in Österreich empfängt mich strahlender Sonnenschein und ich kann schwitzend meinen Blog fertig schreiben 😎